• info@heartforukraine.com

MUSIK RETTET – Gesprächskonzerte

svjatohisk4

Date:21 Dez, 2015

MUSIK RETTET – Gesprächskonzerte

Unter diesem Motto werden Konzerte und Workshops für vom Krieg traumatisierte Menschen durchgeführt. Die von uns ausgesuchten und vorbereiteten Musiker und Künstler reisen durch die Kriegsgebiete und besuchen Krankenhäuser, Flüchtlings- und Rehabilitationszentren in Kyiw und anderen Städten abseits der ATO-Zone.

Es werden Gesprächskonzerte in einer entspannten Atmosphäre veranstaltet – inoffiziell und nicht akademisch. Je nach Situation werden auch Musik-Workshops durchgeführt.

Das Besondere an diesem Projekt ist, dass die beteiligten Musiker und Künstler während der Reise nicht nur besonders feinfühlig auf das Publikum reagieren müssen, sondern auch schnell und flexibel auf die örtlichen und zeitlichen Umstände. Sie müssen  sich auf sämtliche Entbehrungen einstellen können. Die meisten Veranstaltungen werden spontan organisiert. Die Bedingungen (insbesondere innerhalb der ATO-Zone) sind oft schwierig – mal ist der Veranstaltungsraum nicht beheizt, mal gibt es kein fließendes Wasser; manche Konzerte finden unter freiem Himmel statt, manche der Veranstaltungsräume sind durch den Beschuss schwer beschädigt. Auch die Fahrten innerhalb der ATO-Zone können zur Strapaze werden.

Während der Konzerte in den Krankenhäusern und Rehabilitationszentren stehen die Künstler vielen körperlich verkrüppelten und seelisch gebrochenen Menschen gegenüber. Dies kann für sie zu einer psychischen Belastung werden, mit der sie aber für das Publikum unbemerkt umgehen müssen. Um unangemessene Reaktionen aus dem Publikum zu vermeiden, lassen sich die beteiligten Künstler vor jeder Veranstaltung von Ärzten, bzw. Psychologen beraten. Schließlich müssen sie auch selbst mit den Erlebnissen fertig werden.

 

Trotz diesen Umständen sind unsere Musiker und Künstler stets positiv eingestellt und führen nicht nur schöne Künste auf, sondern geben auch Freude, Menschlichkeit, Wärme und Geborgenheit an das Publikum weiter. Aus unseren Erfahrungen reagieren die Menschen bei solchen Veranstaltungen besonders herzlich und freudig, was jede Veranstaltung zu einem besonderen Ereignis für alle Beteiligten macht.

Das musikalische Programm wird speziell ausgewählt und besteht aus klassischen Musikwerken verschiedener Epochen (abwechslungsreich, anspruchsvoll für Kenner und leicht zugänglich für Laien), sowie Volksmusik verschiedener Ethnien, Swing, Tango, Salon, Cabaret, Film- und Popmusik.

Charakter der Musikstücke ist vorwiegend heiter, fröhlich, elegant-witzig, sehnsüchtig, manchmal melancholisch, aber auf keinen Fall tragisch oder bedrückend.

Die Gesamtdauer des vorbereiteten Programms liegt etwa bei 2 bis 3 Stunden. Aus dieser Liste wird das jeweilige Konzertprogramm ausgewählt und je nach Anfragen, Interessen und Stimmung ggf. spontan geändert. Falls möglich, werden auch einige Stücke nach Wunsch der Zuhörer gespielt.

Die Konzertdauer liegt meistens bei etwa einer Stunde, was aber von den Zuhörern abhängt.

Über einige der Stücke wird eine kurze Geschichte erzählt (Hintergrund, persönliche Erfahrungen, ein Witz o.ä.). Die Zuhörer sollen ins Gespräch verwickelt werden, sollen gerne auch ihre Geschichten erzählen, Erfahrungen austauschen.

 

Unser Ziel:

Durch Musik, Kunst und harmonische Gespräche (d.h. eine Situation “abseits vom Krieg”) können die Zuhörer für kurze Zeit von ihren schrecklichen Erlebnissen und dem Schmerz abschalten und sich wieder an das Menschliche, Friedliche, Schöne erinnern. Aggressionen können abgebaut werden, Traumata – allein durch das Hören der ausgewählten Musik – besser verarbeitet und der Sinn des Lebens wieder gefunden werden.. Das Gefühl der Geborgenheit, Freude und Unterstützung kann bei der Genesung von Verletzten positiv beitragen und sich stabilisierend auf traumatisierte und psychisch angeschlagene Menschen auswirken.

Bei den Kinderkonzerten achten wir besonders auf folgendes:

  •        viele der Geschichten zu den Stücken haben bildenden Charakter
  •        die Phantasie und Kreativität soll gefördert werden. Zum Beispiel sollen die Kinder im Kopf oder auf dem Papier Bilder zeichnen, die sie sich beim gezielten Zuhören vorstellen. Dabei wird jede Art von Vorgaben vermieden und nicht geurteilt.

 

Diese Gesprächskonzerte sollen die Kinder zum denken anregen, ihre Phantasie fördern, ihren Horizont erweitern und ihr Interesse an klassischer Musik, Kunst, Geschichte und an anderen Kulturen wecken. Dies ist zur Zeit besonders wichtig, um trotz Krieg und Krise eine gesunde junge Generation zu erziehen, die zu einer friedlichen und erfolgreichen Entwicklung der Ukraine und Europas beitragen.

 

Neben Gesprächskonzerten werden Workshops und andere Veranstaltungen unter Beteiligung von bildenden Künstlern, Tänzern und Schauspielern organisiert. Auf unserem Weg durch die Ukraine werden wir auch Freiwillige treffen, die sich vor Ort mit psychologischer Rehabilitation beschäftigen. Nach Möglichkeit vereinen wir unsere Kräfte und Ideen. Zum Beispiel wurden bereits Tanzworkshops mit Live-Musikbegleitung, sowie musikalische Umrahmung bei Malworkshops veranstaltet.

 

Zuverlässige Kontakte zu den Veranstaltungsorten sind vorhanden,  Begleitung, Transfer und Sicherheit innerhalb der ATO-Zone werden gewährleistet, ggf. benötigte Passierscheine werden ausgestellt. Aus Sicherheitsgründen können wir die Reisedetails innerhalb der ATO-Zone nicht im Voraus öffentlich bekannt geben.

Um die Reisen durchzuführen und sämtliche Fahrt-, Verpflegungs- und ggf. Materialkosten zu decken, benötigen wir Ihre Unterstützung.

Dein Herz kann entscheidend sein!