• info@heartforukraine.com

Diffusions Reisebericht August-September 2020

  • -
diffusions2020 2 mal

Diffusions Reisebericht August-September 2020

Im August und September 2020 führte unser Künstler Alan Meyer wieder sein Kunstprojekt durch. #diffusions Art Residence fand in mehreren Städten der Ostukraine statt. Sowie die vorherigen Projekte kann man diese Art Residence mit den Worten des Projektteilnehmer Thomas Cummins aus Texas beschreiben – “Nomadic Residency”.

Diese Reise fand unter komplizierten Umständen, bedingt durch die Pandemie. Es war schwierig, etwas vorauszuplanen, man musste flexibel reagieren und spontan organisieren können. Jedoch fand die Reise statt, und sie war erfolgreich.

Aus Berlin kamen zwei Teilnehmer -Alan selbst und die Künstlerin Anna Deeva. Dazu kamen ukrainische (u.a. renommierte) Künstler*innen: Dmytro Kolomoytsev, Zugayrad Novikova, Olena Klochko, Sergey Zacharov, Masha Vushedsky, Yaroslav Sosnovyj, Yaroslav Leonets, Olga Sabadin, Larysa Kuleshova, Anna Berezina.

Auch die junge Sofiia Zhytetska (ehemals unser MUSIK RETTET- Schützling) war dabei.

Die erste Station war die Stadt Mariupol – ein für alle Beteiligten bereits heimisch gewordener Ort. In Mariupol traf man sich mit den Freunden aus vorheriger Projekte, man zeichnete und malte im Freien – in der Stadt, am Meer und im Yachtclub. Abends gab es Zeichen-Sessions mit Modellen.

Foto Bericht: https://www.behance.net/gallery/104911635/Mariupol-2020
Außerdem führten die Künstler*innen einen Kunstworkshop für Kinder mit Beeinträchtigungen, in Zusammenarbeit mit der Organisation ГЕНЕРАЦИЯ UA. Am Ende der Reise, angekommen in Kyiw, führten Alan und der ukrainische Künstler Dmytro Kolomoytsev einen weiteren Kunstworkshop für Kinder durch.

Foto Bericht: https://www.behance.net/gallery/105177265/generacija-UA-2020
Die nächste Station nach Mariupol war Awdijiwka. Dort verbrachten die Projektteilnehmer*innen drei Tage, zeichneten die Stadtlandschaften, Einheimische hatten die Gelegenheit, den Künstler*innen Model zu stehen. Am letzten Tag wurde in Awdijiwka eine große Ausstellung eröffnet, bei der die Arbeiten der früheren Diffusions präsentiert wurden. Die Eröffnung wurde von Live Musik, Performance und Life Painting begleitet. Seitens zahlreicher Besucher*innen der Ausstellung wurden die Künstler*innen sehr warm empfangen.

FotoBericht: https://www.behance.net/gallery/104537419/Avdiivka-2020

 

Danach wurden die Projektteilnehmer*innen eingeladen, einen für sie neuen Ort zu besuchen – Starobilsk. Dort kooperierte Diffusions mit dem von einheimischen Aktivisten organisierten Kunstprojekt “Аура Мiста” (Aura der Stadt).
Anstatt den geplanten 5 Tagen blieben die Künstler*innen dort fast zwei Wochen. Die besondere Atmosphäre der Stadt und die Rahmenbedingungen förderten die Kreativität der Projektteilnehmer*innen enorm.

Foto Bericht: https://www.behance.net/gallery/105471857/Aura-Mista
Dort wurde eine große Anzahl Arbeiten erschaffen, man arbeitete plain air mit den Studenten der Universität Luhansk (wegen des Krieges und der Besatzung von Luhansk siedelte diese Universität nach Starobilsk um)

Foto Bericht: https://www.behance.net/gallery/104640171/Plener-Auramista-Starobilsk-2020
In Starobilsk wurde ein Mural geschaffen.
Foto Bericht: https://www.behance.net/gallery/104703945/Mural-Starobilsk

Diese Arbeit gefiel den Aktivisten aus Kramatorsk, die Alan und sein Projekt bereits kannten. So schlugen sie vor, ein weiteres Mural in Kramatorsk zu malen. Dieser wurde nach Ankunft in Kramatorsk innerhalb von zwei Tagen angefertigt.

Foto Bericht: https://www.behance.net/gallery/105258365/Kramatorsk-cats
Dieser Mural erweckte eine hitzige Diskussion unter den Stadtbewohnern, in der Presse und in den sozialen Netzen. Dies ist jedoch öfters das Ziel von Street Art – eine Diskussion und einen Dialog in der Gesellschaft zu provozieren.

Foto Bericht: https://www.behance.net/gallery/104580673/Nash-Kramatorsk

Während der Arbeiten den dem Mural erhielten die Künstler*innen den Vorschlag, den Hauptplatz der Stadt “von den bösen Geistern zu befreien”. Der Künstler Dmytro Kolomoytsev – ein Kenner des Hinduismus – schlug vor, eine Shivapuj-Zeremonie abzuhalten, und machte zu diesem Zweck einen Lingam. Die Zeremonie verlief erfolgreich und erweckte großes Interesse.

Foto Bericht: https://www.behance.net/gallery/105267195/Shivalinga
Am nächsten Tag wurde im Kunstmuseum Kramatorsk eine Ausstellung mit den Arbeiten aus den Projekten Diffusions und Aura der Stadt eröffnet. Dank Corona verlief die Eröffnung in einer ruhigen, fast häuslichen, aber warmen Atmosphäre, was den Projektteilnehmer*innen nach dem sehr intensiven Monat guttat.

Foto Bericht: https://www.behance.net/gallery/105306899/Opening-Kramatorsk-2020-with-Aura-Mista
Später, nachdem Alan abgereist war, wurden zwei weitere Ausstellungen eröffnet,
eine in Starobilsk: https://www.behance.net/gallery/105999055/Starobilsk-opening-2020
und eine zweite in Lwiw: https://www.behance.net/gallery/105987695/staroblsk-u-serc-lvova
Am Ende der Reise wurden die Projektteilnehmer*innen in eine Pferdefarm der Stadt Dobropillya eingeladen. Dort standen die Pferde den Künstler*innen Modell, und die Einheimischen hatten die Gelegenheit, an den plain air Sessions teilzunehmen.

Foto Bericht: https://www.behance.net/gallery/105581179/panska-sadiba
Es war eine sehr intensive Zeit, nicht nur durch die kreative Arbeit der teilnehmenden Künstler*innen, sondern durch den intensiven Austausch mit den Einwohnern der Städte, deren Gedanken sonst weit von Kunst und Kultur entfernt sind, und die Einbeziehung dieser in den kreativen Prozess. Die Anregungen, die beide Seiten dabei erhielten, können sich sicher nachhaltig und positiv auswirken, nicht nur im Künstlerischen, sondern auch im Sozialen und Alltäglichen, dies kann man auch aus früheren Projekten beobachten.
Wir hoffen auf das baldige Ende der Pandemie, wenn wir unsere Austausch- und Reiseprojekte wieder in vollem Maße durchführen können.


Bankverbindung für Spenden

Ukraine Hilfe Berlin
IBAN: DE24 8306 5408 0004 872215
BIC: GENO DE F1 SLR

Betreff: Name der jeweiligen Aktion

Heart for Ukraine agiert unter der Obhut des gemeinnützigen Vereins Ukraine-Hilfe Berlin e. V. (Vereinsregister: VR 34200 B )

Nach Anfrage wird Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung erstellt.

Events

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Dein Herz kann entscheidend sein!